Internationaler Tag der Pflege

Internationaler Tag der Pflege
12.05.2021

Christian Baldauf/Michael Wäschenbach: Pflegefakultät in Vallendar erhalten - Pflegekräfte leisten Großartiges, auch unabhängig von Corona

Heute, am 12.Mai, wird mit dem Internationale Tag der Pflege eine zentrale Säule unseres Gesundheitswesens in den MIttelpunkt gerückt. Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, und der pflegepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Wäschenbach, nutzen diesen Gedenktag, um allen Pflegerinnen und Pflegern zu danken, aber auch, um erneut für den Erhalt der Pflegefakultät in Vallendar zu werben, die auch aufgrund zu geringer finanzieller Unterstützung aus Mitteln des Landes geschlossen werden soll:

Michael Wäschenbach: „Unsere Pflegekräfte leisten tagtäglich eine äußerst anspruchsvolle und aufopferunsvolle Arbeit, sowohl in den Krankenhäusern, in den stationären Pflegeeinrichtungen als auch bei der Pflege zu Hause. Wir möchten diesen Tag nutzen, um diese Menschen zu würdigen, die seit über einem Jahr am Limit und darüber hinaus arbeiten. Vor allem in der Corona-Krise zeigt sich: Die Pflegekräfte sind das Rückgrat unseres Gesundheitssystems und es ist eine gesamtgesellschaftliche Neubewertung des Berufsstandes mit deutlich höheren Löhnen erforderlich.“

Gute Pflege könne allerdings nur gelingen, wenn ausreichend Pflegekräfte vorhanden sind, die zuvor eine erstklassige Ausbildung genossen haben. Es müsse das Ziel sein, den Pflegeberuf attraktiv zu gestalten und die Qualität der Ausbildung zu sichern: „Die Entscheidung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), die Fakultät für Pflegewissenschaft in Vallendar aus finanziellen Gründen stillzulegen, verdeutlicht leider genau das Gegenteil“, so Wäschenbach weiter.

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, hat sich mit einem Schreiben an die anderen Landtagsfraktionen gewandt, in dem er für den Erhalt der Pflegefakultät wirbt und um Unterstützung bittet: „Die Pflegefakultät ist ein Aushängeschild der Pflegewissenschaften. Ihre Schließung wäre ein trauriger Rückschritt und ein herber Qualitätsverlust für die Pflege in Rheinland-Pfalz. Das muss verhindert werden, denn die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung kann nur gelingen, wenn im eigenen Land ausreichend Pflegefachkräfte auch im akademischen Bereich ausgebildet werden. Wir werden alles daran setzen, die Pflegefakultät in Vallendar zu erhalten."